49. PensionistInnen-Ball wurde zur rauschenden Ballnacht

Bereits zum 49. Mal ging gestern der Ball der Grazer PensionistInnen, der traditioneller Weise von der JG Graz organisiert wird, über die Bühne. Daniela Fruhmann, gf. Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Graz konnte mehr als 250 Gäste, darunter auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

49. PensionistInnen-Ball

Daniela Fruhmann stellte in ihrer Begrüßungsrede fest: „Der Ball findet nicht zufällig gerade heute statt: Heute Abend werden auch viele reiche und berühmte Menschen in der Wiener Oper tanzen. Ganz so prunkvoll ist es hier natürlich nicht, aber wir möchten, dass auch Menschen, die für eine Karte nicht über 200 Euro ausgeben können an diesem Tag Spaß haben und tanzen können. Der Ball soll aber auch ein Zeichen dafür sein, dass wir mit großem Respekt anerkennen, was die ältere Generation für ihre Kinder, Enkelkinder und Urenkerln geleistet hat. Dafür möchten wir mit diesem Ball Danke sagen.“

Stadträtin Martina Schröck würdigte in ihren Grußworten den sozialen Gedanken des Balls und betonte, dass der Ball auch ein Symbol für das Miteinander der Generationen darstellt.

Der Pensionistenverband (PV) mit Obmann Georg Agiris sorgte dafür, dass zahlreiche Gäste mit tollen Tombola-Preisen nach Hause gehen konnten. Und auch für eine besondere Überraschung zeigte sich der PV verantwortlich: Elena begeisterte mit einer Bauchtanz-Vorführung, die für orientalische Stimmung im Saal sorgte. Aber auch sonst wurde zur Musik der „Country Painters“ fleißig getanzt – auch LRin Bettina Vollath wurde auf der Tanzfläche gesichtet.

Kommentare sind geschlossen