Dönermarken sind zurück

Zahl zwei, nimm eins: Einfach unkompliziert helfen mit Essensmarken

Graz – Die Junge Generation in der SPÖ Steiermark (Junge SPÖ Steiermark) startet bereits zum 5. Mal ihr Dönermarken-Projekt für bedürftige Menschen. In anderen Städten waren sie längst gang und gäbe und Dank der Jungen SPÖ Steiermark sind die Essensmarken für bedürftige Menschen mittlerweile fixer Bestandteil der Adventzeit in Graz: „Für alle, die bedürftige Menschen nicht mit Bargeld unterstützen möchten, sind Essensmarken – vor allem in der Weihnachtszeit – eine Möglichkeit einfach unkompliziert zu helfen.“, so Initiator Mustafa Durmus, Landesvorsitzender der Jungen SPÖ Steiermark.

Die Idee ist simpel: Beim nächsten Besuch bei einem der teilnehmenden Betriebe (Kapadokya Kebap am Jakominiplatz, BOX Eat&Go am Jakominiplatz und Kapadokya Grillhaus am Griesplatz) haben Grazerinnen und Grazer die Möglichkeit eine zweite Mahlzeit in Form einer Essensmarke zu erwerben. Diese „Markerln“ können dann ganz einfach als Essensgutscheine an bedürftige Menschen in der ganzen Stadt verteilt werden. Nicht wegschauen bei Armut und Not, sondern unkompliziert helfen – das ist das Motto der Aktion.

Mit unseren Partnern und Partnerinnen haben wir Gastronomen mit Herz gefunden, denen Mitmenschlichkeit und Solidarität genauso wichtig sind, wie uns!“, so Alexander Peitler, Vorsitzender der Jungen SPÖ Graz. Mit Plakaten in den Geschäften und mit Beiträgen auf Sozialen Medien wird auf die Aktion aufmerksam gemacht.

In  den letzten Jahren haben bereits zahlreiche Grazerinnen und Grazer von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. „Auch in Graz haben bei weitem nicht alle Menschen die Chance, auf eine warme Mahlzeit. Mit den Essensmarken gibt es die Chance für jede und jeden von uns, notleidenden Menschen schnell und einfach zu helfen“, so Durmus und Peitler abschließend.

Kommentare sind geschlossen.