Höchste Zeit für das TOP-JUGENDTICKET!

In einer gemeinsamen Pressekonferenz unterstrichen die Sozialistische Jugend Steiermark (SJ), die Junge Generation in der SPÖ Steiermark (JG) und die FSG-Jugend am Dienstag ihre Forderung nach der raschen Einführung eines steiermarkweiten Jugendtickets. Um 96 € sollen so in Zukunft SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende alle Öffentlichen Verkehrsmittel des ganzen Landes benutzen können. „Ein Zukunftsprojekt, das es in vielen anderen Bundesländern schon gibt“, wie die Vertreter der roten Jugendorganisationen erklären.

Max Lercher, Vorsitzender der SJ Steiermark, stellt klar: „Junge Menschen sind jene Gruppe, die im Durchschnitt schon jetzt am wenigsten Geld zur Verfügung hat. Genau deswegen wäre das TOP-JUGENDTICKET ein Riesenerfolg, das vielen tausend Jugendlichen wirklich etwas bringen wird. Wir wollen, dass die junge Generation, die Menschen in Ausbildung, in der Steiermark eine Umgebung vorfinden, in der sie sich entwickeln können – nicht ihnen und ihren Familien zusätzlich auf der Tasche liegen!“

Für Siegfried Fritz, den Vorsitzenden der Jungen Generation in der SPÖ Steiermark, steht die Bedeutung des JUGEND-TICKETS als Mobilitätsgarant für die Randregionen des Landes im Vordergrund. „Sehr viele junge Menschen sind Tag für Tag auf die Öffi-Verbindungen in die Ballungsräume angewiesen. Ein leichter, leistbarer Zugang zu Mobilität ist für diese Gruppe eine wichtige Voraussetzung, um in den Regionen wohnhaft zu bleiben. Mit dem TOP-JUGENDTICKET wird es für die Steiermark eine Alternative gegen die Abwanderung in Ballungsräume geben!“ Andernfalls würden prekäre Arbeitsverhältnisse (Teilzeitarbeit, 1000€ Jobs, usw.), hohe Wohnkosten, hohe Mobilitäts- und Lebenserhaltungskosten viele junge Steirerinnen und Steirer zu diesem Schritt zwingen.

Auch die steirische FSG-Jugend unterstützt die Forderung nach der Einführung des TOP-JUGENDTICKETS. Florian Führer, steirischer FSG-Jugend-Vorsitzender: „Lehrlinge und Junge Arbeitnehmer/Innen geben heute einen großen Teil ihres Ersparten für den öffentlichen Verkehr aus. Um die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums sicherzustellen und junge Menschen zu entlasten, fordert die FSG-Jugend daher ein TOP-JUGENDTICKET auch für alle Lehrlinge und Junge Arbeitnehmer/Innen. Das TOP-JUGENDTICKET um 96 € für die Steiermark ist eine tolle und leistbare Entlastung für Jugendliche und vor allem für Lehrlinge die bei ihrem Berufsschulbesuch auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Das TOP-JUGENDTICKET wäre rasch realisierbar und wäre auch aus umweltpolitischer Sicht äußerst positiv.“

Für die roten Jugendorganisationen der Steiermark steht fest: „Es ist höchste Zeit für die Einführung des TOP-JUGENDTICKETS! Wir werden deshalb in den kommenden Wochen nicht nur weiter gemeinsamen Druck für dieses Anliegen aufbauen, sondern mit einer eigenen Unterschriftenkampagne auch allen Steirerinnen und Steirern die Möglichkeit geben, uns zu unterstützen“, so Lercher, Fritz und Führer abschließend.

 

Kommentare sind geschlossen