JG Obersteiermark West: Der nächste FPÖ-Eklat, wann folgen endlich weitreichende Konsequenzen?

Die Junge Generation Obersteiermark-West fordert aufgrund der Aussagen des Knittelfelder FP-Stadtparteiobmannes Siegfried Oberweger auf Facebook weitreichende Konsequenzen und verlangt den sofortigen Rücktritt Oberwegers. Eine Ruhendstellung der Funktion ist nicht genug!

„Der rechte Rand der FPÖ zeigt uns wieder einmal sein wahres Gesicht. Solche Entgleisungen müssen endlich ein Ende finden. Derart menschenverachtende und gewaltverherrlichende Aussagen dürfen nicht weiter hingenommen werden, es müssen endlich die richtigen Konsequenzen folgen. Die Häufung von rechtsextremen „Einzelfällen“ quer durch die FPÖ ist auffällig und untragbar für eine Partei, die den Kanzleranspruch stellt. Personen, wie Siegfried Oberweger haben in der Politik nichts verloren,“ kommentiert Thorsten Wohleser (Vorsitzender der Jungen Generation Obersteiermark-West) die Ereignisse um den Knittelfelder FPÖ-Stadtparteiobmann Oberweger abschließend.

Kommentare sind geschlossen