Mehr Leben für GU/Voitsberg: JG – GU/Voitsberg formiert sich neu

Kommunale und regionale Themen wie Abwanderung, Arbeitsplätze oder Verkehr standen im Zentrum des Treffens der sich neu formierenden Jungen Generation (JG) GU/Voitsberg. Sowohl Graz-Umgebung als auch Voitsberg stehen vor schwierigen Aufgaben, deren Lösung auch die Mitarbeit der Jungen Generation erfordern wird. „Wir wollen durch unsere Arbeit in der Jungen Generation GU/Voitsberg informieren, wir wollen etwas bewegen und zum Guten verändern. Wir wollen mehr Leben für unsere Region“, so Christiane Wind, zukünftige Vorsitzende der JG – GU/Voitsberg.

jg-voitsberg-fb
Zu diesem Zweck wurde am 16. November 2016 zu einem Treffen in das Bärnbacher Gemeindeamt eingeladen, bei der interessierte junge Menschen die Möglichkeit hatten, sich über die zukünftige Arbeit der JG – GU/Voitsberg zu informieren. Natürlich gab es auch Gelegenheit sich selbst und wichtige Themen für die Gemeinde oder Region einzubringen. Im Anschluss wurden diese diskutiert und sollen jetzt das Fundament der zukünftigen thematischen Arbeit der JG bilden. „Von der Hundewiese in Voitsberg bis zum Autobahnausbau waren die Themengebiete, denen wir uns widmen wollen, breit gefächert“, freut sich Christiane Wind, „wir werden uns dafür einsetzen, dass in Zukunft möglichst vieles davon umgesetzt wird.“
Doch nicht nur die politische Arbeit liegt im Fokus der neu entstehenden Gruppe. Auch Veranstaltungen sollen organisiert werden, Diskussionen geplant und eine Messe für junge Familien abgehalten werden. „Wir wollen dafür sorgen, dass junge Menschen bei uns mitarbeiten und mitorganisieren können und so unsere Region beleben“, so Wind.

Noch in diesem Jahr wird es zur offiziellen Gründungsveranstaltung der JG – GU/Voitsberg kommen: „Wir laden alle Interessierten ein, am 19. Dezember bei unserem Gründungstreffen dabei zu sein. Gemeinsam können wir vieles erreichen!“, so Wind abschließend.

Kommentare sind geschlossen