„Nein zur #Bildungsbremse!“

Die Junge Generation (JG) Steiermark spricht sich klar gegen jegliche Einsparungen im Bildungsbereich, die sich direkt auf die SchülerInnen und LehrerInnen auswirken, ausIn den kommenden Tagen finden mehrere Aktionen der JG statt, die unter dem Motto „Wir lassen uns nicht verEIern – nein zur #BILDUNGSBREMSE“ stehen.

 Siegfried Fritz, der Landesvorsitzende der Jungen Generation bekräftigt sein klares Nein zu den derzeitigen Plänen im Bildungsbereich:„Reformen in der Verwaltung sind dringend notwendig, die Bildung der Schülerinnen und Schüler darf aber nicht unter den Kürzungen leiden! Mit diesen Sparmaßnahmen entsteht zudem der Eindruck, dass aufgrund des FPÖ-Hypo Skandals im Bildungsbereich gekürzt wird. Dagegen treten wir entschieden auf!“

„Aus pädagogischer Sicht wäre der Rückbau des Team Teaching, sowie die Vergrößerung der Klassen ein Schritt ins bildungspolitische Mittelalter, zudem steigt der Druck auf jede/n einzelne/n Lehrer/in“, so Landesgeschäftsführerin der JG Steiermark Linda Kerschbaumer.

Da diese Kürzungen innerhalb unserer Organisation für viel Unmut sorgten, haben wir uns entschlossen aktionistisch gegen die Bildungsbremse vorzugehen.In den kommenden Tagen finden landesweite Verteilaktionen der Regionsgruppen statt.

Kommentare sind geschlossen